unsere Wege gehen

Leben als multiple Persönlichkeit


Die Persönlichkeitswechsel...

 

werden auch Switches genannt und können durch verschiedene Verhaltensweisen sehr stark auffallen, müssen sie aber in keinster Weise!

 

Körperliche Veränderungen

 

So gibt es die Veränderung des Gesichtsausdruck, so kann er weicher oder härter wirken. Aber auch die Gegend um Augen und Mund können sich verändern.

Deutliche Kennzeichnen in den Augen auf ein Persönlichkeitswechsel können Augenrollen, starkes Blinzeln oder ein Flackern in den Augen sein.

 

Und natürlich gibt es auch Veränderungen in der Körperhaltung.

Bei diesen Veränderungen können sich Körperhaltung und Körpersprache je nach Persönlichkeit verändern. So auch die motorische Koordination und die körperliche Stärke.

Eine Kleinkindpersönlichkeit würde man eventuell daran erkennen, dass sie sich zusammenrollt oder zusammenkauert, während eine erwachsene Persönlichkeit mit aufrechter und starker Körperhaltung da sitzt.

 

Dann gibt es noch die Veränderungen in der Stimme, die Stimmen und Sprechweisen können sich stark von einander unterscheiden, müssen sie aber nicht. Es kann auch Persönlichkeiten geben die keine so unterschiedlichen Sprach- und Sprechverhalten haben.

Männliche Innenpersonen können daher tiefere Stimmenlagen zeigen als wie zum Beispiel kindliche Personen.

 

Wie die Stimme kann sich auch die Kleidung und die Pflege verändern.

So können die Kleidungsstile stark variieren.

Während eine Persönlichkeit lieber Hosen trägt mag die andere vielleicht lieber Röcke und Blusen, während die kindlichen Persönlichkeiten lieber Ringelsocken tragen und bedruckte Pullover.

So kann sich auch das Make up unterscheiden.

 

 

Veränderungen während eines Persönlichkeitswechsels

So ein Persönlichkeitswechsel kann innerhalb von Sekunden vollzogen sein, kann aber auch mehrere Minuten wenn nicht noch länger dauern, was dann meistens durch einen tracezustand begleitet wird.

Wie schon erwähnt kann so ein Wechsel von Blinzeln, Augenrollen und schnelles Flackern in den Augen begleitetet werden, aber auch Gesichtszuckungen, Die Grimassen oder ruckartige Körperbewegungen oder Schauder wie abrupte Haltungsveränderungen können auf einen Persönlichkeitswechsel hinweisen.

Bei manchen Persönlichkeitswechseln kann so ein Wechsel auch durch Krampfhaftigkeit begleitet werden, was von vielen dann irrtümlich als epileptischer Anfall abgetan wird.

Viele multiple Persönlichkeiten haben mit der Zeit gelernt, ihre Persönlichkeitswechsel geschickt zu verbergen.So wird zum Beispiel der Kopf gesenkt oder man bückt sich zum Schuhe neu binden. Viele multiple Persönlichkeiten haben gelernt, dass solche Wechsel nicht auffallen dürfen oder sollen.

Psychische Veränderungen


 

So wie es körperliche Veränderungen gibt, gibt es auch die psychischen Veränderungen.

In vielen Fällen ist der stärkste Hinweise auf ein Persönlichkeitswechsel eine plötzliche erst unerklärbare Veränderung im Gemütszustand. Plötzliches Lachen oder Weinen, Wut oder Trauer. Solche unerklärbaren Veränderungen deuten deutlich darauf hin, dass eine andere Persönlichkeit den Körper übernommen hat.

Durch solchen plötzlichen Veränderungen kommt es meist zu falschen Diagnosen, wie zum Beispiel zu Schizophrenie oder manischen Depressionen.


 

Altersverhalten

Häufig fällt die Veränderung des Alters bei Kleinkindpersönlichkeiten auf die sich nicht dem eigentlichen Alter entsprechen benehmen.


 

Veränderung im Denkverhalten

Die Persönlichkeiten können ziemlich unterschiedliche Denkverhalten haben. So können Kinder zum Beispiel mit einigen Begriffen nichts anfangen, allerdings kann es auch Kinder in multiplen Persönlichkeiten geben, die über das Denkvermögen eines Erwachsenen verfügen.

Es kann durchaus auch passieren, dass sich das Erinnern an die Vergangenheit je nach Persönlichkeit verändern kann, ebenso die Fähigkeit neue Informationen aufzunehmen.


 

Schnelle Persönlichkeitswechsel

Neben dem relativ normalen Persönlichkeitswechsel gibt es durch aus dass schnelle Switches welches meistens in Krisensituationen auftritt.
So zum Beispiel bei Angst oder bei Überforderung. Es kann passieren, dass dann mehrere oder keine Persönlichkeit den Körper führen möchte..

Solche schnellen Wechsel der Persönlichkeiten kann zu einer Labilität führen, was im Wechsel von verängstigter, lachender, wütender oder deprimierter Persönlichkeiten zum Ausdruck kommt. In einer einer solchen Situation sind die Betroffen zu einem Führen eines zusammenhängenden Gesprächs nicht in der Lage.
Die Redeweise wirkt wie ein einziger „Wortsalat“.

 

 

 

 

Eigene Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!